Die Stiftung

Der Stifter und die Chronologie des Stifters

Hubertus Carl Frey – geboren am 29.5.1929 in Breslau,
gestorben am 23.10.2003 in Stuttgart – war Grafik-Designer
und nannte sich „hace“.

Er war Gestalter aus Leidenschaft und verfügte
neben bildnerischer auch über verbale Ausdruckskraft.

Als Bühnenbildner begann er seine gestalterische Laufbahn,
machte einen kurzen Abstecher ins verbale Bühnenfach,
studierte danach Grafik-Design an der
Freien Kunstschule Stuttgart bei Emil Karsten.
Anschließend, noch in den 50er-Jahren, machte er sich selbstständig.

Der Breite seines Talentes entsprechend gestaltete er Illustrationen
für die Presse ebenso wie Verpackungen, Buchumschläge
und Drucksachen für Werbung und PR.

Einen Schwerpunkt bildete die Entwicklung von Logos
und deren Anwendung im Erscheinungsbild von Unternehmen
und Kommunen.

Die beruflichen Erfolge brachten hace eine Reihe von Anerkennungen
und Ehrungen ein, deren Höhepunkt die Verleihung
des Bundesverdienstkreuzes 2000 war.

Auszeichnungen und Anerkennungen

  • Preisgekrönte Arbeiten für Erscheinungsbilder (Corporate Design):

    L-Bank, WLZ-Raiffeisen, Löwe-TV, Jenoptik, StuttgarterBank, TÜV-Südwest,

    ADIG-Investment, Kärcher, Stadt Wendlingen, Stadt Nürtingen,
    Sächsische Aufbaubank, und viele andere.
  • Internationale Auszeichnungen:

    —  4 Gold-, 6 Silber-, 4 Bronzemedaillen

    —  6 Diplome
    —  18 Preise
  • Bundesverdienstkreuz am Bande
    des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland

    zur Fotogalerie

  • Internationale Ausstellungen als freier Künstler:

    Belgien, Bulgarien, Deutschland, Frankreich, Indien, Japan, Niederlande,

    Österreich, Polen, Rumänien, Schweiz, Tschechien, Ungarn, USA.
  • Ständig vertreten:

    Museum of Modern Art, New York.